Ein neues Jahr

Seid herzlich gegrüßt im neuen Jahr,

das schönste Jahr für uns Alle mit tollen, einzigartigen, unvergesslichen Erlebnissen und wundervollen Begegnungen und echten liebevollen Kontakten.

Ja der eisige Matsch mit der gefühlt unerträglichen Feuchtkälte lähmt nur „ganz bisschen“ unsere Aktivitäten :o) da bleibt Zeit für Recherche und Träume, die zu neuen Plänen werden.

Wir haben den Ricardo Leppe gefunden und ich möchte hier seine beiden Videos teilen zur Schetininschule – eine Schule, die seit 1995 das umsetzt was der Prof.Dr. Gerald Hüter in seiner Hirnforschung herausgefunden hat: unser Gehirn lernt durch Freude und Sinnhaftigkeit!
Genau diese beiden Dinge wurden aus unserem Schulsystem nahezu komplett entfernt. Den Beweis liefern nahezu alle Kinder, sie hassen die Schule, nur wegen der Freunde gehen manche noch gern hin…. Jeder Sinn für den Schulstoff fehlt: „Das brauche ich nie wieder“ (wissen sie spätestens ab Klasse 4). Die Lehrer können mit bis zu 30 Kindern in der Klasse oft nur durch Burnout dem Wahnsinn entkommen. Wer das noch nicht ausprobiert hat, sollte dies mal tun – für mich war das eine sehr heilsame Erfahrung – seitdem habe ich hohe Achtung vor dieser Leistung! 30 Kinder!

Nun brauchen wir nicht alle unsere Kinder nach Russland in die Schetininschule zu schicken, noch müssen wir dieses Konzept hier eins zu eins übernehmen. Wir könnten schauen was macht diese Schule so erfolgreich? wie hätte ich gern gelernt für das Leben? was ist wichtig zu lernen und wie macht es Kindern Freude zu lernen? Die Wahrheit ist immer sehr einfach: sie wollen alles was wir Erwachsenen so zum Leben brauchen auch begreifen, mitmachen und eventuell verbessern. Gemeinschaft und Verbundenheit spüren und individuelle einzigartige Höchstleistungen vollbringen. Sie wollen Wertschätzung erfahren und Freude erleben – wie wir Alle!

Guckt Euch hierzu sehr gern die Videos an:
www.youtube.com/watch?v=kBgvRtTT8JA
www.youtube.com/watch?v=v_pLxnftkkg

Wir wollen also weiter machen auf unserem Weg und mit den Kindern Wege des gemeinsamen Lernens finden, wiederentdecken!

1. Projekt dieses Jahr:
Unser Baumhaus wird ein von Kindern erbautes Stelzenhaus im neuen Wasserbecken mit grünem Dach als Spieleburg und Pferdebeobachtungsposten mitten unter Ihnen. Hierzu wird genauestens projektiert jetzt im Winter, ein Modell gebaut und gemessen, Berechnungen (Mathe, Physik, Chemie und Biologie, Ökonomie und Ökologie nebenbei – alles mit Sinn) angestellt. Das Wasserbecken wird mit Ton von den Kindern und den erwachsenen Helfern und Begleitern ausgekleidet – hierzu ein sehr inspirierendes Video einer echten Powerfrau aus dem Dschungel mit Händen, barfuß und wenigen Werkzeugen – da wissen wir wieder was geht – das gibt mir gleich einen ungeahnten Energieschub – ich hoffe Euch auch:
www.youtube.com/watch?v=Mq4VZaPYaDA
www.youtube.com/watch?v=fgmStX6gWGE

2. Projekt läuft schon eine ganze Weile und wird noch ausgebaut:
Kinder kochen, backen und braten hier lernen die Kinder aus Lust am Essen, Lust anderen eine Freude zu bereiten und lernen bei uns von allem die rein pflanzliche Variante aller Nahrungszubereitung, möglichst alles frisch, pur und ohne Künstliche Zusätze wir lernen selbst gerade wieder viel neues und geben dieses Wissen sehr gern weiter ohne den Zwang jetzt nur noch pflanzlich sich ernähren zu müssen – wir wollen vermitteln und vorleben was geht und wie sehr es uns schmeckt :o)

3. Projekt ist der eigene Anbau:
Wir steigern uns jedes Jahr (2020 hatten wir eine reiche Ernte an Kürbissen, Tomaten und Topinambur, sowie Blumen, Bienenweide, paar Kräuter, wenig Mais und anderes).
2019 hatten wir ein Riesenhügelbeet angelegt und konnten dort unsere satten Pflanzen im Tropenfeeling bestaunen dieses Jahr sind wir bereits dabei wieder 2 große neue Hügelbeete anzulegen – jeder der mithelfen möchte ist herzlich eingeladen -jeder Zeit! Die Kinder säen, gießen, bestaunen, ernten und lernen welche Pflanze mit welcher Pflanze gut zusammenwächst, da wir für uns die Permakultur entdeckt haben (hier ist der Japaner Fokuoka und der Österreicher Sepp Holzer zu empfehlen).

Geplante Projekte außerdem:
Sommerkleider nähen (in Erweiterung zu vorigem Jahr), filzen, basteln, malen – in Kreativwerkstätten werkeln und besonders schöne Stücke verkaufen und neue eigene Projekte finanzieren (Projekt läuft bereits erfolgreich) – die Kinder planen einen eigenen Wohnwagen zu kaufen in dem sie schlafen und werkeln können (eine Kinderidee!).
Wer mitmachen möchte – gern auch Erwachsene – jeder Zeit sehr gern!
Neben dem Tun wollen wir auch das Singen und Tanzen für uns neu entdecken und natürlich wird Raum gegeben zum schlummern, träumen und sich mit der Natur und unseren einzigartigen Pferden und Hunden zu verbinden.

Seid herzlich Willkommen!
Alles Liebe,
Bea und die Fellnasen

Wir brauchen:
Baumaterialien, Werkzeuge, Sämereien, Pflanzen, Bäume, Schüsseln, große Tassen und vieles mehr wir freuen uns über finanzielle Unterstützung:
Hallesche Pferdefreunde e.V. IBAN: DE24 8005 3762 0389 3191 00

Permakultur
Japaner Fokuoka:
www.youtube.com/watch?v=mkuEbf8MWak
Österreicher Sepp Holzer:
www.youtube.com/watch?v=-noL9go1_QU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.